26.04.2018

Großartige Stimmung beim Monster-Friday

Gewusel in der Luckauer Turnhalle. Fotograf: Reinhard Binder

Die Halle platzte am Freitagabend fast aus allen Nähten. Drei Heimspiele zeitgleich und rund 20 Zuschauer sorgten für eine großartige Stimmung.

Luckau 1: 
Die Luckauer verkauften sich gegen den haushohen Favoriten äußerst teuer und waren nah an einem Unentschieden. Bis zum 3:3 verlief die Partie ausgeglichen, dann gelang den Gästen mit zwei knappen Fünf-Satz-Siegen der entscheidende Vorteil. Luckau hielt zwar weiter gut dagegen, war in den entscheidenden Momenten aber etwas zu unkonzentriert. Thomas Milde verlor gegen Philipp Müller mit 14:16 im fünften Durchgang und besiegelte damit die 5:9-Einheit-Niederlage.
Luckau: Thomas Milde (1,0); Peter Luchmann (1,5); Lars Hartfelder (1,5) Andreas Grahl (1,0).

Luckau 2:
Mit einem souveränen 13:1-Heimsieg über Sallgast II machte die Mannschaft den Aufstieg in die 2. Landesklasse perfekt.

Luckau 3:
Der dritten Mannschaft gelang in der 4. Landesklasse eine Sensation – nicht aufgrund des Sieges gegen den Tabellenführer aus Finsterwalde, sondern aufgrund des Fehlens der Nummer 1 und 2. Doch das Team von Manfred Witte zeigte eine überragende Leistung. Vor allem der erst 13-jährige Ersatzspieler Toni Skrobek überzeugte und gewann seine drei Einzel und das Doppel. Am Ende stand ein völlig unerwarteter 12:2-Sieg. Am Freitag hat das Team nun die Chance, mit einem Sieg in Sallgast den Aufstieg perfekt zu machen.

---
Autor: Lars Hartfelder